My watch list
my.chemeurope.com  
Login  

Vakuumimprägnierung poröser Metallwerkstücke mit anorganischen Nanosolen

Die Versiegelung von porösen Metallwerkstücken kann durch Anwendung von anorganischen Nanosolen gelingen. entscheidend für die wirksame Versiegelung ist die Applikation der Nanosole mittels Vakuumimprägnierung. Geeignete Nanosole enthalten Partikel von Silizium/Aluminium-Mischoxiden, die zudem mit organischen Methylgruppen modifiziert sind. Die Nanosolpartikel sind kleiner 100 nm, wobei das Maximum der Größenverteilung bei etwa 10nm liegt. Neben der Versiegelung von Metallwerkstücken kann zudem durch die Nanosol-Applikation eine Verbesserung der Korrosionsstabilität erreicht werden. Eine Weiterentwicklung dieser Technologie ist somit insbesondere aussichtsreich für Anwendungen im Werkzeugbau und für Werkstücke im Automobilbau.

Authors:   Mahltig, Boris
Journal:   Vakuum in Forschung und Praxis
Volume:   22
edition:   2
Year:   2010
Pages:   25
DOI:   10.1002/vipr.201000410
Publication date:   01-Apr-2010
Facts, background information, dossiers
More about Wiley
Your browser is not current. Microsoft Internet Explorer 6.0 does not support some functions on Chemie.DE