My watch list
my.chemeurope.com  
Login  

Das Erdölzeitalter

Abstract

Erdöl – vor 100 bis 400 Millionen Jahren aus abgestorbenen Meeresorganismen entstanden – wurde schon seit mehr als 5000 Jahren von den Hochkulturen des Vorderen Orients als Schmierstoff und Bindemittel, zu Heilzwecken, zur Einbalsamierung, Kalfaldern von Booten und zu Kriegszwecken verwendet. Die industrielle Nutzung als Lampenbrennstoff wurde durch die von einigen Pionieren gefundene Methode der Destillation möglich. Nach den ersten erfolgreichen Erdölbohrungen in Wietze (1858) und Titusville (1859) setzte ein Boom ein, der auch nicht gebrochen wurde als Edison die Glühbirne erfand, da der Benzinkarren konstruiert worden war. Die rasch einsetzende Motorisierung läutete das Erdölzeitalter ein. Erdöl gewann auch an Bedeutung als Energierohstoff und ist der wichtigste Chemierohstoff. Die Vorräte an fossilen Rohstoffen sind endlich und Erdöl wird noch im diesem Jahrhundert weitgehend erschöpft sein. Es bedarf enormer Anstrengungen, Energie‐ und Chemierohstoffe “Beyond Oil” bereitzustellen und den Forderungen nach Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltschonung gerecht zu werden.

Erdöl wurde schon vor mehr als 5000 Jahren von den Hochkulturen der Sumerer, Ägypter und Chinesen verwendet. Die industrielle Nutzung als Lampenbrennstoff wurde durch die Methode der Destillation möglich. Nach den ersten erfolgreichen Erdölbohrungen in Wietze (1858) und Titusville (1859) setzte ein Boom ein, die rasch einsetzende Motorisierung läutete das Erdölzeitalter ein. Erdöl gewann auch an Bedeutung als Energierohstoff und ist der wichtigste Chemierohstoff. Die Vorräte an Erdöl werden noch in diesem Jahrhundert weitgehend erschöpft sein. Es bedarf enormer Anstrengungen, Energie‐ und Chemierohstoffe “Beyond Oil” bereitzustellen.

Authors:   Heribert Offermanns, Martin Salesch
Journal:   Chemie in unserer Zeit
Volume:   48
edition:   5
Year:   2014
Pages:   364
DOI:   10.1002/ciuz.201400632
Publication date:   07-Oct-2014
More about Wiley
Your browser is not current. Microsoft Internet Explorer 6.0 does not support some functions on Chemie.DE